Zen oder Philosophie im zeitlichen Kontext

Wie dreht sich die Welt, warum dreht sie sich und was ist die Welt überhaupt?
Antworten
Benutzeravatar
marcoh
Site Admin
Beiträge: 41
Registriert: 29. Sep 2019, 03:05

Zen oder Philosophie im zeitlichen Kontext

Beitrag von marcoh » 5. Nov 2019, 16:19

Eine Frage, die sich mir derzeit häufiger stellt, ist weshalb es in unserer westlichen Welt anscheinend viel Philosophie / Philosophen gibt und gab, welche sich mit der Philosophie der Vergangenheit, der Zukunft, oder der Funktionsweise von etwas befassen. Was ich bislang in diesem Umfeld vermisse ist eine Philosophie die sich mit dem Jetzt befasst.

Vieles in der Existenztheoretischen Philosophie befasst sich, soweit ich es verstehe, mit der Funktionsweise. Wie funktioniert der Mensch, warum funktioniert er so? Also eher Theorie der Zusammenhänge, der Ursachen und Wirkungen.

Wo findet sich so etwas? Hat die westliche Kultur das Jetzt vergessen zu bedenken? Leben wir zu sehr in Vergangenheit und Zukunft? Oft habe ich genau diesen Eindruck. Ein Beispiel: Wer kennt sie nicht? Die vielen Menschen, die auf ein Konzert oder eine andere Veranstaltung gehen, um dann da ununterbrochen auf ihre Handydisplay zu starren während sie alles als Video aufnehmen. Über die Qualität der Aufnahme möchte ich mir gar nicht wirklich Gedanken machen, außerdem möchte ich lieber die Veranstaltung erleben und bewusst erfahren. Viele möchten offenbar lieber die Gegenwart in Erinnerungen der Vergangenheit für die Zukunft verwandeln, ohne sie im Jetzt bewusst zu erleben.

Ein vielversprechendes Thema für philosophische Überlegungen dieser Art scheint die Zen Philosophie zu sein.
Antworten